Akte X - Jenseits der Wahrheit
Originaltitel: The X Files: I Want to Believe
Genre: Mystery, Thriller
Land: Kanada, USA
Jahr: 2008
Länge: 104
Bild: 2.35:1 (Breitbild) / Farbe
FSK: 16
Regie: Chris Carter
Film gesehen:




 Note: 5.9  Stimmen: 78840  Platz: 645422  



 Note: 5.71  Stimmen: 456  Platz: 7921  

Eigene Wertung
Note:   Platz:   
Plot:
Ein großes Polizeiaufgebot stochert systematisch auf einem weiten schneebedeckten Feld nach einem darunter verborgenen Objekt. Vor ihnen läuft ein etwas wirr wirkender alter Mann (Billy Connolly) mit langen grauen Haaren, der auf den Boden starrt und ebenfalls sucht. Plötzlich kniet er nieder und zeigt auf einen Punkt inmitten der Schneelandschaft. Als die Polizisten dort graben, stossen sie auf einen abgetrennten Arm, der eindeutig einem Mann gehörte.FBI-Agentin Dakota Whitney (Amanda Peet) hatte gehofft, Hinweise auf ihre verschwundene Kollegin zu finden, die entführt wurde. Pater Joseph, der den Arm gefunden hatte, behauptet, dass sie noch lebt, aber das FBI hat Zweifel an dessen hellseherischen Kräften. Deshalb versucht Dakota Whitney wieder Kontakt zu Fox Mulder (David Duchovny ) herzustellen, der vor vielen Jahren aus dem FBI geschmissen wurde. Von ihm erhofft sie sich einen Zugang zu dem verurteilten Pädophilen und Ex-Priester, da sie darin die einzige Hoffnung sieht, ihre Kollegin noch zu retten. Der Weg führt sie über Dana Scully (Gillian Anderson), die inzwischen als Ärztin in einem Krankenhaus arbeitet...
Author:Bretzelburger
Schauspieler:
David Duchovny, Gillian Anderson, Amanda Peet, Billy Connolly, Xzibit, Mitch Pileggi, Callum Keith Rennie, Adam Godley, Alex Diakun, Nicki Aycox, Fagin Woodcock, Marco Niccoli, Carrie Ruscheinsky, Spencer Maybee, Veronika Hadrava, Denis Krasnogolov, Patrick Keating, Roger Horchow, Stephen E. Miller, Xantha Radley, Lorena Gale, Donavon Stinson, Dion Johnstone, Sarah-Jane Redmond, Christina D'Alimonte, Vanesa Tomasino, Luvia Petersen, Babs Chula, Marci T. House, Joseph Patrick Finn, Beth Siegler, Stacee Copeland, Tom Charron, Brent O'Connor, Vanessa Morley
Kommentar: